archiv für 2018

31. Dezember 2018

die platte des jahres 2018

verfasst in outtakes von oklahoma - od

das in wenigen stunden endende jahr 2018 brachte erstaunlich viele gute platten aus deutschland hervor. gleich vier deutsche bands finden dementsprechend einen platz in meiner diesjährigen “top five”. trotz der mit tocotronic und isolation berlin prominent besetzten konkurrenz setzte sich am ende das in allen belangen außergewöhnliche debüt-album von international music durch und ist verdienter titelträger. das zunächst etwas schwer zugängliche neue album von get well soon konnte seine volle wirkung erst nach einem eindrücklichen live-erlebnis in der berliner volksbühne anfang oktober entfalten; seither hat “the horror” mein musikjahr 2018 jedoch ebenfalls stark geprägt. die erst auf den letzten metern des jahres erschienene platte “look inside your heart” der wave pictures sorgte schließlich nochmal für einen überraschend starken jahresabschluss, nachdem ihr (auch 2018 veröffentlichter) langspieler “brushes with happiness” doch etwas enttäuschte.

isolation berlin“vergifte dich”
tocotronic“die unendlichkeit”
get well soon“the horror”
the wave pictures“look inside your heart”

22. Dezember 2018

nordic funk

verfasst in outtakes von oklahoma - od

“matter”

noch etwas zum runterkommen für die feiertage: “matter” von leif erikson. mehr tiefenentspannung geht nicht.

9. Dezember 2018

song des sonntags

verfasst in outtakes von oklahoma - od

nordisch unterkühlter sound trifft unverfälschte lebensfreude. zu hören und sehen im wundervollen video zum song “glöm baby glöm”. die band dahinter: canary islands aus malmö.

25. November 2018

um raus zu sein

verfasst in outtakes von oklahoma - od

einer der talentiertesten liedermacher unseres landes wird im februar des kommenden jahres endlich seine neue solo-platte veröffentlichen. die erste single “um raus zu sein” handelt von den tücken des musikgeschäfts und lässt unschwer erkennen, dass moritz krämer seiner unverwechselbaren melodieführung treu bleibt und nach wie vor raffinierte texte schreibt.

9. November 2018

a goddamn shit show

verfasst in outtakes von oklahoma - od

“no one changes”

der allseits geschätzte conor oberst veröffentlichte am mittwoch vormittag eine neue doppel-single. das lässt natürlich aufhorchen. nicht zu unrecht. denn die melancholische piano-nummer “no one changes” ist teuflisch gut gelungen.