mixtapes


oklahoma – od’s outtakes
“comfortably numb”

released:
dezember 2017

“den klassischen drei minuten pop-song sucht man auf “comfortably numb” beinahe vergeblich. nur wenige stücke meines neusten mixtapes kommen im gängigen pop-korsett daher. der fokus liegt in diesem jahr stattdessen auf melancholisch-sphärischen sounds, die sich zusehends aufblähen und gelegentlich auch mal die fünf minuten marke überschreiten. in anderen worten: song-perlen, die es einem nur zu einfach machen, sich in ihnen zu verlieren. ganz ohne puristisches singer-songwritertum komme ich allerdings dann doch nicht aus. zwei liedermacher – einer aus der schweiz, einer aus österreich – besingen gen ende dieser kompilation das leben auf die ihnen eigene, lakonische art; kurz bevor ein von sylvie kreusch dahingesäuselter und nicht aus dem kopf zu bekommender refrain den schlusspunkt markiert.”


oklahoma – od’s outtakes
“give life a meaning”

released:
dezember 2016

“2016 war ein sehr ereignisreiches jahr. zeit zum aufstöbern neuer, aufregender musik fand sich daher weniger als sonst, was auch die erstellung meines traditionellen mixtapes in diesem jahr etwas schwieriger gestaltete. nichtsdestotrotz vereint “give life a meaning” 19 kurzweilige songs, die mich in diesem jahr begleitet haben und mir besonders im ohr hängen geblieben sind. dem sound der 80er jahre, der schon seit längerem allerorts zunehmend zu hören ist, konnte ich mich dabei nicht ganz verschließen.”


oklahoma – od’s outtakes
“things get better”

released:
dezember 2015

“mein mixtape für das jahr 2015 ist im kasten und ist eine erstaunlich vielfältige zusammenstellung geworden. im grunde genommen beginnt es – wie beinahe schon gewohnt – zunächst mit klassischem indie-rock und kräftigen gitarrenanschlägen. nach und nach drängen sich jedoch experimentellere klänge in den vordergrund, die teilweise von sehr filigranem klavierspiel getragen werden und dem sound eine gänzlich andere richtung verpassen. auch das tempo nimmt etwas an fahrt auf und wohlige beats umhüllen den hörer. sogar lupenreiner pop aus frankreich und deutschland werden geboten, bis das mixtape dann mit bittersüßem brit-pop und einer der stärksten hymnen, die das jahr hervorgebracht hat, endet.”


oklahoma – od’s outtakes
“you are what you listen to”

released:
dezember 2014

“mein neues mixtape trägt den namen “you are what you listen to” und ist – wie ich zugeben muss – mal wieder recht “haldern-lastig” geworden. aber das bleibt einfach nicht aus, wenn man jahr für jahr aufs neue solch wundervolle musik auf diesem charmanten festival am niederrhein entdeckt. die 17 von mir zusammengesetzten songs beginnen und enden diesmal zwar mit einem kräftigen gitarrensound. zwischendrin erschallt “you are what you listen to” – wie könnte es auch anders sein – jedoch meist friedlich und bedächtig. die ein oder andere kleine hymne kommt zum vorschein, und auch das saxophon spielt in zwei songs eine zentrale rolle.”


oklahoma – od’s outtakes
“take me away from this place”

released:
februar 2014

“in den letzten wochen entdeckte ich im netz vermehrt stark elektronisch angehauchte, noch aus dem vergangenen jahr stammende, song-perlen, die mich begeisterten und dazu inspirierten ein mixtape zu erstellen, auf dem die elektronische klangerzeugung dominiert. die erwähnten song-perlen ergänzte ich zu diesem zweck um weitere, bereits etwas ältere und in diese stilrichtung passende stücke. herausgekommen ist “take me away from this place”, welches sich in einem sehr atmosphärischen sound-gewand präsentiert.”